Volksspielgruppe KATSDORF

Der Entenkrieg von Entenhausen

Lustspiel in drei Akten von Walter G. Pfaus Inhaltsangabe: Bürgermeister Anton Kraxler hat endgültig genug. Er hat ein unfreiwilliges Bad im Ententeich genommen. Unfreiwillig deshalb, weil der Pfarrer angeblich seine Hand im Spiel hatte. Und das auch noch vor den Augen von Sophie Sutter, dem „Sprachrohr“ der Gemeinde. Das kann und will sich der Bürgermeister nicht mehr gefallen lassen. Er fordert den Pfarrer, seinen ehemaligen besten Freund und Schulkameraden zum Boxkampf heraus. Sophie Sutter wird beauftragt, eine Umfrage im Dorf abzuhalten, ob die Bürger mit dem Boxkampf einverstanden sind. Sophie Sutter nimmt es mit der Umfrage nicht so genau, aber von den fünf Befragten sind 95 Prozent für den Boxkampf. Das ruft nun Irma Wimmer, die Vorsitzende des Kirchengemeinderates auf den Plan. Sie will diesen Unsinn mit aller Macht verhindern. Doch sie steht dabei auf verlorenen Posten. Fortan wird kräftig die Werbetrommel gerührt. Vor allem von Sophie, die den Pfarrer mal in kurzen Hosen sehen möchte. Und der Bürgermeister gibt noch einen obendrauf, indem er eine Ente schießt, die sich in seinen Garten verirrt hat. Als Ringrichter wird Udo Schröder bestimmt, der einerseits der Neffe der Pfarrersköchin und andererseits der Freund der Tochter des Bürgermeisters ist. Durch sein Einverständnis mit der Heirat, gegen die er bislang war, versucht der Bürgermeister, den Ringrichter auf seine Seite zu ziehen. Was nach den siegessicheren Sprüchen des Bürgermeisters niemand erwartet hatte, tritt ein. Der Bürgermeister verliert den Kampf. Sophie Sutter schreit Schiebung, und der Bürgermeister ebenfalls. Zur Freude von Sophie Sutter soll der Kampf wiederholt werden. Doch denn warten beide Kontrahenten mit einer dicken Überraschung auf.
Mitwirkende: Ascher Helmut – Anton Kraxler (Bürgermeister), Ehrenmüller Renate – Karin (seine Frau), Hörmann Ilona – Heidi (beider Tochter), Kühnel Heinz – Pfarrer Wenzel, Kubin Renate – Sophie Sutter (bestens informierte Bürgerin), Schimpl Horst – Xaver Wimmer (Gemeinderat), Schimpl Christine – Irma (seine Frau und Vorsitzende des Kirchengemeinderates), ,Wachs Hans-Peter – Udo Schröder (Heidis Freund), Hutter Brigitte – Souffleuse, Scheber Franz, Kneissl Karl – Technik, Aichinger Richard – Spielleiter Wir spendeten der Pfarre Katsdorf für die Kirchenrenovierung. zurück